HINWEIS: Nur bei Bestellungen mit erfolgreichem Zahlungseingang die innerhalb 12.12 abgeschlossen werden, können wir eine Zustellung vor Weihnachten garantieren.

Gewürztraminer 2019

Kellerei Schreckbichl

Gewürztraminer 2019
Roter Hahn
Die Marke „Roter Hahn“ kennzeichnet ausgewählte Qualitätsprodukte vom Bauern. Sie garantiert, dass die Verarbeitung und Veredelung der Produkte nachweislich auf einem Bauernhof in Südtirol erfolgt. Nur naturbelassene Erzeugnisse ohne künstliche Farbstoffe und Konservierungsmittel dürfen das Gütesiegel tragen. Die sensorische Überprüfung der Produkte wird jährlich durch eine unabhängige Fachkommission vorgenommen.
Beschreibung
Mit ihrem Gewürztraminer gelingt der Kellerei Schreckbichl ein würdiger Vertreter eines Klassikers der Südtiroler Weinkultur. Infolge der Kaltmazeration und der schonenden Pressung wird der Gewürztraminer in Edelstahltanks vergoren und auf der Feinhefe gelagert. Im Glas präsentiert er sich in goldgelbem Gewand mit Aromen von gelben Rosen und Litschi, umspielt von den sortentypischen Noten der Gewürznelke und Muskatnuss. Er tritt mit Kraft und Fülle an den Gaumen und hinterlässt einen Eindruck, der im Abgang würzig elegant nachhallt. Der Gewürztraminer eignet sich hervorragend als Aperitif. Als Speisebegleitung empfiehlt er sich zu leichten, würzigen Vorspeisen, Fisch und Meeresfrüchten, sowie zu Pasta.

Schon gewusst: Die vielleicht ikonischste Weißweinrebe Südtirols, der Gewürztraminer, ist zugleich auch eine der meistverbreiteten des Landes. Sie gedeiht bevorzugt auf kalk- und lehmhaltigen Böden in mittlerer Höhe – Voraussetzungen denen die auf rund 400 m.ü.M. gelegenen Weinberge der Kellerei Schreckbichl dank ihrer Moränenböden reich an Ton- und Porphyrschutt alle Ehre machen.
Inhaltsstoffe
Enthält Sulfite
Weitere Produkte aus dieser Kategorie
Cuvée Weiß "Trias" 2017 Cuvée Weiß "Trias" 2017 Weingut Niedrist Niedrist
Aller guten Dinge sind drei: Bei der Weißen Cuvée "Trias"aus dem Hause Niedrist sind diese Dinge Chardonnay, Petit Manseng und Manzoni Bianco. Der Löwenanteil an Chardonnay wird im Eichenfass vergoren und vor der gut halbjährigen...
0.75 l
CHF 35.95
1
-
+
Chardonnay Riserva Vigna "Au" 2015 Chardonnay Riserva Vigna "Au"... Tiefenbrunner Tiefenbrunner
Was Musik für die Ohren ist, ist der Chardonnay Riserva „Au“ der Kellerei Tiefenbrunner für den Gaumen. Das rigoros nach perfektem Reifegrad selektionierte Traubengut wird schonend gepresst und im kleinen Eichenfass spontanvergoren. Nach...
0.75 l
CHF 98.45
1
-
+
Gewürztraminer 2018 Gewürztraminer 2018 Kuenhof Kuenhof
Knochentrocken, außergewöhnlich frisch und doch vertraut kräftig und rund: Der Gewürztraminer vom Weingut Kuenhof bringt Sortentypizität und Ursprungscharakter spannend in Einklang. Das Traubengut wird in hoher Steillage im Eisacktal...
0.75 l
CHF 25.10
1
-
+
Chardonnay "Pichl" 2017 Chardonnay "Pichl" 2017 Kellerei Kurtatsch Kurtatsch
Mit dem Chardonnay „Pichl“ gelingt der Kellerei Kurtatsch ein edler Weißer mit Genussgarantie. Der „Pichl“ füllt das Glas mit einem strahlenden Strohgelb, das mit grünen Nuancen glänzt. Ein Duftschauspiel schwebt empor und lässt Bananen,...
0.75 l
CHF 21.20
1
-
+
Riesling "Kaiton" 2018 Riesling "Kaiton" 2018 Kuenhof Kuenhof
Von ganz oben noch höher hinaus! Der Riesling "Kaiton" vom Weingut Kuenhof entsteht in der nördlichsten Weinbauregion Italiens und erobert die Spitze der südalpinen Rieslinge für sich. An den Steilhängen in Höhenlage im Eisacktal fühlt...
0.75 l
CHF 26.25
1
-
+
Tafelwein Weiss Tafelwein Weiss Kellerei Meran Burggräfler Meran Burggräfler
Dieser glatte und aromatische Weißburgunder der Kellerei Meran ist ein unkomplizierter doch überzeugender Tafelwein. In lichtem Strohgelb und mit angenehm blumigem Duft lädt dieser Weiße gleich zum Probieren ein. Im Geschmack zeigt er...
0.5 l
CHF 6.55
1
-
+
Müller Thurgau 2018 Müller Thurgau 2018 CASTEL JUVAL UNTERORTL CASTEL JUVAL UNTERORTL
Im Mund ist der Wein ausgewogen mineralisch, fein würzig und anhaltend.
0.75 l
CHF 20.15
1
-
+
Beschreibung
Mit ihrem Gewürztraminer gelingt der Kellerei Schreckbichl ein würdiger Vertreter eines Klassikers der Südtiroler Weinkultur. Infolge der Kaltmazeration und der schonenden Pressung wird der Gewürztraminer in Edelstahltanks vergoren und auf der Feinhefe gelagert. Im Glas präsentiert er sich in goldgelbem Gewand mit Aromen von gelben Rosen und Litschi, umspielt von den sortentypischen Noten der Gewürznelke und Muskatnuss. Er tritt mit Kraft und Fülle an den Gaumen und hinterlässt einen Eindruck, der im Abgang würzig elegant nachhallt. Der Gewürztraminer eignet sich hervorragend als Aperitif. Als Speisebegleitung empfiehlt er sich zu leichten, würzigen Vorspeisen, Fisch und Meeresfrüchten, sowie zu Pasta.

Schon gewusst: Die vielleicht ikonischste Weißweinrebe Südtirols, der Gewürztraminer, ist zugleich auch eine der meistverbreiteten des Landes. Sie gedeiht bevorzugt auf kalk- und lehmhaltigen Böden in mittlerer Höhe – Voraussetzungen denen die auf rund 400 m.ü.M. gelegenen Weinberge der Kellerei Schreckbichl dank ihrer Moränenböden reich an Ton- und Porphyrschutt alle Ehre machen.
Inhalt: 0.75 l (CHF 26.00 / 1 l)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

CHF 19.50

Auf Lager, Zustellung in. 4-8 Werktage

Gebiet

Überetsch

Rebsorte

Gewürztraminer

Alkoholgehalt

14%

Passt zu

Aperitiv, Fisch, Leichte Pastagerichte, leichte Vorspeisen, Meeresfrüchte und Krustentiere

Roter Hahn
Die Marke „Roter Hahn“ kennzeichnet ausgewählte Qualitätsprodukte vom Bauern. Sie garantiert, dass die Verarbeitung und Veredelung der Produkte nachweislich auf einem Bauernhof in Südtirol erfolgt. Nur naturbelassene Erzeugnisse ohne künstliche Farbstoffe und Konservierungsmittel dürfen das Gütesiegel tragen. Die sensorische Überprüfung der Produkte wird jährlich durch eine unabhängige Fachkommission vorgenommen.
Beschreibung
Mit ihrem Gewürztraminer gelingt der Kellerei Schreckbichl ein würdiger Vertreter eines Klassikers der Südtiroler Weinkultur. Infolge der Kaltmazeration und der schonenden Pressung wird der Gewürztraminer in Edelstahltanks vergoren und auf der Feinhefe gelagert. Im Glas präsentiert er sich in goldgelbem Gewand mit Aromen von gelben Rosen und Litschi, umspielt von den sortentypischen Noten der Gewürznelke und Muskatnuss. Er tritt mit Kraft und Fülle an den Gaumen und hinterlässt einen Eindruck, der im Abgang würzig elegant nachhallt. Der Gewürztraminer eignet sich hervorragend als Aperitif. Als Speisebegleitung empfiehlt er sich zu leichten, würzigen Vorspeisen, Fisch und Meeresfrüchten, sowie zu Pasta.

Schon gewusst: Die vielleicht ikonischste Weißweinrebe Südtirols, der Gewürztraminer, ist zugleich auch eine der meistverbreiteten des Landes. Sie gedeiht bevorzugt auf kalk- und lehmhaltigen Böden in mittlerer Höhe – Voraussetzungen denen die auf rund 400 m.ü.M. gelegenen Weinberge der Kellerei Schreckbichl dank ihrer Moränenböden reich an Ton- und Porphyrschutt alle Ehre machen.
Inhaltsstoffe
Enthält Sulfite
Weitere Produkte aus dieser Kategorie
Cuvée Weiß "Trias" 2017 Cuvée Weiß "Trias" 2017 Weingut Niedrist Niedrist
Aller guten Dinge sind drei: Bei der Weißen Cuvée "Trias"aus dem Hause Niedrist sind diese Dinge Chardonnay, Petit Manseng und Manzoni Bianco. Der Löwenanteil an Chardonnay wird im Eichenfass vergoren und vor der gut halbjährigen...
0.75 l
CHF 35.95
1
-
+
Chardonnay Riserva Vigna "Au" 2015 Chardonnay Riserva Vigna "Au"... Tiefenbrunner Tiefenbrunner
Was Musik für die Ohren ist, ist der Chardonnay Riserva „Au“ der Kellerei Tiefenbrunner für den Gaumen. Das rigoros nach perfektem Reifegrad selektionierte Traubengut wird schonend gepresst und im kleinen Eichenfass spontanvergoren. Nach...
0.75 l
CHF 98.45
1
-
+
Gewürztraminer 2018 Gewürztraminer 2018 Kuenhof Kuenhof
Knochentrocken, außergewöhnlich frisch und doch vertraut kräftig und rund: Der Gewürztraminer vom Weingut Kuenhof bringt Sortentypizität und Ursprungscharakter spannend in Einklang. Das Traubengut wird in hoher Steillage im Eisacktal...
0.75 l
CHF 25.10
1
-
+
Chardonnay "Pichl" 2017 Chardonnay "Pichl" 2017 Kellerei Kurtatsch Kurtatsch
Mit dem Chardonnay „Pichl“ gelingt der Kellerei Kurtatsch ein edler Weißer mit Genussgarantie. Der „Pichl“ füllt das Glas mit einem strahlenden Strohgelb, das mit grünen Nuancen glänzt. Ein Duftschauspiel schwebt empor und lässt Bananen,...
0.75 l
CHF 21.20
1
-
+
Riesling "Kaiton" 2018 Riesling "Kaiton" 2018 Kuenhof Kuenhof
Von ganz oben noch höher hinaus! Der Riesling "Kaiton" vom Weingut Kuenhof entsteht in der nördlichsten Weinbauregion Italiens und erobert die Spitze der südalpinen Rieslinge für sich. An den Steilhängen in Höhenlage im Eisacktal fühlt...
0.75 l
CHF 26.25
1
-
+
Tafelwein Weiss Tafelwein Weiss Kellerei Meran Burggräfler Meran Burggräfler
Dieser glatte und aromatische Weißburgunder der Kellerei Meran ist ein unkomplizierter doch überzeugender Tafelwein. In lichtem Strohgelb und mit angenehm blumigem Duft lädt dieser Weiße gleich zum Probieren ein. Im Geschmack zeigt er...
0.5 l
CHF 6.55
1
-
+
Müller Thurgau 2018 Müller Thurgau 2018 CASTEL JUVAL UNTERORTL CASTEL JUVAL UNTERORTL
Im Mund ist der Wein ausgewogen mineralisch, fein würzig und anhaltend.
0.75 l
CHF 20.15
1
-
+
Beschreibung
Mit ihrem Gewürztraminer gelingt der Kellerei Schreckbichl ein würdiger Vertreter eines Klassikers der Südtiroler Weinkultur. Infolge der Kaltmazeration und der schonenden Pressung wird der Gewürztraminer in Edelstahltanks vergoren und auf der Feinhefe gelagert. Im Glas präsentiert er sich in goldgelbem Gewand mit Aromen von gelben Rosen und Litschi, umspielt von den sortentypischen Noten der Gewürznelke und Muskatnuss. Er tritt mit Kraft und Fülle an den Gaumen und hinterlässt einen Eindruck, der im Abgang würzig elegant nachhallt. Der Gewürztraminer eignet sich hervorragend als Aperitif. Als Speisebegleitung empfiehlt er sich zu leichten, würzigen Vorspeisen, Fisch und Meeresfrüchten, sowie zu Pasta.

Schon gewusst: Die vielleicht ikonischste Weißweinrebe Südtirols, der Gewürztraminer, ist zugleich auch eine der meistverbreiteten des Landes. Sie gedeiht bevorzugt auf kalk- und lehmhaltigen Böden in mittlerer Höhe – Voraussetzungen denen die auf rund 400 m.ü.M. gelegenen Weinberge der Kellerei Schreckbichl dank ihrer Moränenböden reich an Ton- und Porphyrschutt alle Ehre machen.
Details zum Produzenten

Es war im Jahr 1960, als 28 Weinbauern aus Schreckbichl bei Eppan ihre eigene Genossenschaft gründeten, um von den damaligen Weinhändlern unabhängiger zu sein. Diese Rebellen benannten die neu gegründete Genossenschaft nach ihrer Heimat, dem kleinen Weiler Schreckbichl, im italienischen „Colterenzio“. Pioniere waren die Schreckbichler Weinbauern aber auch, denn nach der Gründung begannen sie konsequent an der Qualitätsspirale zu drehen. Initialzünder war Luis Raifer, der 1979 als Geschäftsführer in die junge Genossenschaft einstieg. Als er von einer Studienreise durch Kalifornien nach Südtirol zurückkehrte, hatte er Großes vor. Es waren die 1980er Jahre, Südtirol war vor allem Rotweinland, die Qualität war mittelmäßig. Raifer, selbst Weinbauer, erkannte das Potential Südtirols, Qualitätsweine hervorzubringen. Das Terroir war günstig, genügend Rebflächen vorhanden und die Weinbauern tüchtig. Als ersten Schritt ersetzte er auf seinem Weinberg „Lafóa“, einem sonnenverwöhnten Bergrücken hinter der Kellerei Schreckbichl, die Vernatsch-Reben durch Cabernet Sauvignon und später durch Sauvignon Blanc. Daneben führte er neue Qualitätsstandards ein: weniger Ertrag für hochwertigere Trauben und hochwertigeren Wein. Genau auf diesem Pilotweinberg mit den beiden Weinen Cabernet Sauvignon und Sauvignon begann man mit der Einführung neuer Qualitätsstandards im Weinberg.Es war im Jahr 1960, als 28 Weinbauern aus Schreckbichl bei Eppan ihre eigene Genossenschaft gründeten, um von den damaligen Weinhändlern unabhängiger zu sein. Diese Rebellen benannten die neu gegründete Genossenschaft nach ihrer Heimat, dem kleinen Weiler Schreckbichl, im italienischen „Colterenzio“. Pioniere waren die Schreckbichler Weinbauern aber auch, denn nach der Gründung begannen sie konsequent an der Qualitätsspirale zu drehen. Initialzünder war Luis Raifer, der 1979 als Geschäftsführer in die junge Genossenschaft einstieg. Als er von einer Studienreise durch Kalifornien nach Südtirol zurückkehrte, hatte er Großes vor. Es waren die 1980er Jahre, Südtirol war vor allem Rotweinland, die Qualität war mittelmäßig. Raifer, selbst Weinbauer, erkannte das Potential Südtirols, Qualitätsweine hervorzubringen. Das Terroir war günstig, genügend Rebflächen vorhanden und die Weinbauern tüchtig. Als ersten Schritt ersetzte er auf seinem Weinberg „Lafóa“, einem sonnenverwöhnten Bergrücken hinter der Kellerei Schreckbichl, die Vernatsch-Reben durch Cabernet Sauvignon und später durch Sauvignon Blanc. Daneben führte er neue Qualitätsstandards ein: weniger Ertrag für hochwertigere Trauben und hochwertigeren Wein. Genau auf diesem Pilotweinberg mit den beiden Weinen Cabernet Sauvignon und Sauvignon begann man mit der Einführung neuer Qualitätsstandards im Weinberg.
Dieser Qualitätsgedanke ging an alle Mitglieder weiter: mit neuen Rebsorten wurde experimentiert, Qualitätsgruppen gebildet. Heute arbeiten die Mitglieder und Mitarbeiter der Kellerei nach diesem Vorbild konsequent weiter – auf dem gesamten Weinbaugebiet der Kellerei und bei allen Weinen.
Das Fundament bilden die 300 Weinbauern, die Mitglied der Kellerei Schreckbichl sind. Mit ihren Familien arbeiten sie das ganze Jahr über in ihren Weinbergen, um uns jeden Herbst ihre wertvollen Weintrauben zu liefern.    

Bewertungen
  •  .
  • .
  • .
  • .
  • .

0 /5

  • : 0
  • : 0 / 5

 0 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
×
Zuletzt angesehen